Das Reifen-Label

Wir führen es!

In der Neureifenindustrie Pflicht, für uns Kür: Einmal mehr beweist die Reifen Hinghaus GmbH, dass ihre Qualitätsrunderneuerten den Vergleich mit Neureifen nicht scheuen müssen.

Wer kennt nicht die Labels, welche mit Buchstaben von A bis G (früher A+++ bis E) auf verschieden farbigen Balken an Elektrogeräten prangen? Allerdings geht es bei Kühlschrank und Co. ausschließlich um die Energieeffizienz.

Reifen werden mit dem 2012 eigens für sie eingeführten Label in gleich 3 Disziplinen beurteilt:

  • Kraftstoffeffizienz / Rollwiderstand (A bis G)
  • Nasshaftung (A bis G)
  • externes Rollgeräusch (dB)

Damit erhalten Sie auf einen Blick eine erste Einstufung des Produktes, welches Sie später auf Ihrem Fahrzeug montieren lassen. Damit kann Ihnen die Entscheidung zum Kauf erleichtert werden.

Grundsätzlich stellen sich doch jedem Interessierten die folgenden Fragen:

  • Bieten mir diese Reifen Sicherheit?
  • Verschafft mir der Kauf dieser Reifen wirtschaftlichen Vorteil?
  • Wie ist die Wirkung dieses Produktes auf die Umwelt einzuschätzen?

Wenn Sie bei der Wahl zwischen hochwertigen und minderwertigeren Produkten zusätzlich auf die Verwendung umweltschonender Ressourcen Wert legen, landen Sie nahezu automatisch bei King-Meiler. Schnell werden Sie erkennen, dass Rücksicht auf die Umwelt ohne jegliche Einbußen mit uns realistisch wird.

Runderneuerte Qualitätsreifen von King-Meiler sparen ausschließlich an Energie- und Materialressourcen, nicht an Sicherheit und Komfort.

Die Neureifenindustrie wurde ab 2012 dem dazu verabschiedeten Gesetz unterworfen, ihre Produkte mit dem Reifen-Label zu kennzeichnen. Diese Regelung gilt nicht für runderneuerte Reifen.

Der Grund hierfür ist leicht erklärt: Während bei Neureifen zum Erlangen des Labels Produktfamilien gegründet werden und dadurch die Anzahl der einzelnen Tests minimiert ist, müssten Runderneuerungsbetriebe jede einzelne Reifendimension prüfen lassen, was mit einem ebenso hohen Kosten- wie Arbeitsaufwand verbunden und somit selbst aus Sicht der Bundesregierung nicht zumutbar gewesen wäre. 

Kein Grund für uns, dieser wegweisenden Entwicklung hinterherzuhängen. Die Reifen Hinghaus GmbH muss nicht gezwungen werden, sie lässt ihre King-Meiler in Eigeninitiative bei einem unabhängigen, vom KBA akkreditierten Prüflabor testen und trumpft mit brillanten Ergebnissen auf.

Hätten Sie es vermutet? Runderneuerte King-Meiler erzielen sehr gute Ergebnisse beim Reifen-Label und können sich mit der Neureifenindustrie messen.

 

 


Besuchen Sie uns auch auf
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen