Interview T&F Ausgabe 04/2016

Die Geschäftsführer der letzten beiden deutschen Runderneuerungsbetriebe wurden im Interview durch den BRV (Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk) zur Situation der runderneuerten Qualitätsreifen befragt.

Die Fragen darin zielten insbesondere auf die Problematik, welche durch Billigimporte aus Fernost, aber auch Teilen Europas auftauchen.

Fazit: Billige Neureifen, die mit ihrer schlechten Qualität den deutschen Markt zu überschwemmen suchen, können mit Qualität Made in Germany nicht ansatzweise mithalten. Den KundInnen wird dieser Umstand immer stärker bewusst.

Gekoppelt mit einem erhöhten Umweltbewusstsein bleibt eigentlich nur eine Wahl: seine Fahrzeuge mit Runderneuerten aus Deutschland zu bestücken.

Das Interview in T&F 04/16


Besuchen Sie uns auch auf
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen